Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

scroll down

Grüngut

Bereitstellung

  • Am Abfuhrtag bis 07.00 Uhr am offiziellen Sammelpunkt deponieren. Es kann nicht garantiert werden, dass der Grünabfall immer zur selben Zeit abgeholt wird.
  • In grünen oder beschrifteten Containern* von 140 bis 800 Liter (In der Stadt Luzern zulässig: Kunststoffcontainer 140, 240, 360 oder 770 Liter, Farbe: Grün)
  • Kompostierbare Säcke mit weissem Gitterdruck à 5 Liter/9 Liter und 16 Liter, Artikel aus biologisch abbaubaren Werkstoffen (BAW), Kompostbeutel mit weissem Gitterdruck nach DIN V54900
  • Äste müssen mit Hanfschnüren gebündelt bereitgestellt werden (max. 200 cm Länge, max. 25 kg Gewicht)
  • Christbäume max. 2 m Länge und ohne Baumschmuck.


Wissen

Grüngut wird als Kurzbegriff für die Gesamtheit an biogenen Siedlungsabfällen pflanzlichen oder tierischen Ursprungs verwendet. Davon ausgenommen sind Nebenprodukte aus der industriellen Nahrungsmittelverarbeitung. Die Begriffe Grünabfall, biogene Abfälle oder auch kompostierbare Abfälle sind Synonyme für Grüngut. Kompostforum Schweiz: www.kompost.ch

Für einzelne Fraktionen des Grüngutes werden folgende Begriffe verwendet: Küchenabfälle: Bioabfälle und Speisereste, Gartenabfälle: Grüngut aus dem Garten, verholzt und unverholzt.

Eine besondere Fraktion bilden die invasiven Neophyten, welche die Artenvielfalt bedrohen. Weil je nach Verfahren in der Grüngutverwertung nicht sichergestellt werden kann, dass alle triebfähigen Pflanzenteile unschädlich gemacht werden, müssen diese im Kehricht entsorgt werden. Aktuell läuft im Kanton Luzern ein Pilotprojekt zur Bekämpfung von invasiven Neophyten. Dazu wurde ein Neophytensack lanciert und an die Gemeinden verteilt. Dort kann er von den Bürgerinnen und Bürgern kostenlos bezogen werden. Weitere Informationen finden Sie unter: https://umweltberatung-luzern.ch/neophytensack
 

yes

Was

Rüst- und Gartenabfälle, Tierabfälle von nicht Fleisch essenden Tieren (z.B. Hamster- und Meerschweinchenmist), Kaffeesatz, Teekraut, Blumen, Pflanzen, Christbäume, Äste, Zweige, Wurzeln, Rasenschnitt, Laub etc.

no

Was nicht

Speisereste gehören aus hygienischen Gründen nicht ins Grüngut. Zudem stören gewürzte Speisen die Kompostqualität. Auch Katzenstreu und Hundekot müssen im Kehricht entsorgt werden. Asche soll angefeuchtet und in dichte Säcke verpackt im Kehricht entsorgt werden. Ebenfalls gehören keine Plastiksäcke, Verpackungen, Kaffeekapseln, Medikamente, Glas, PET, Batterien, Metall, Alu, Steine, Tierkadaver, Töpfe, Erde, Rasenziegel,  Karton, Sand, Füllmaterial aus Maisstärke etc. Neophyten gehören auch nicht ins Grüngut sondern in die Kehrichtsammlung.

costs

Kosten

kostenlos

Bitte beachten

  • In grünen oder beschrifteten Containern* von 140 bis 800 Liter
  • Kompostierbare Säcke mit weissem Gitterdruck à 5 Liter/9 Liter und 16 Liter, Artikel aus biologisch abbaubaren Werkstoffen (BAW), Kompostbeutel mit weissem Gitterdruck nach DIN V54900
  • Sonstige Säcke und Gebinde sowie Kunststoff-/Metallverschnürungen sind nicht zugelassen!
  • Äste müssen mit Hanfschnüren gebündelt bereitgestellt werden (max. 200 cm Länge, max. 25 kg Gewicht). 
  • Unzulässige Gebinde werden nicht geleert.  
  • Wenn in den Wintermonaten das Grüngut in den Behältern festgefroren ist, wird auf eine Leerung verzichtet, um den Behälter nicht zu beschädigen. 


* Aufkleber für Container (Kehricht, Papier, Karton, Grüngut) können bei REAL (Abfalltelefon / Website) oder auf der Gemeinde kostenlos bezogen werden.

Entsorgungsmöglichkeiten

Das Grüngut wird von REAL gemäss dem aktuellen Abfallkalender in Ihrer Gemeinde abgeholt.