Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

scroll down

Altmetall

Altmetalle lassen sich unterscheiden in Eisenmetalle (auch oberflächenbehandeltes Eisen) und Nichteisenmetalle (Buntmetalle: Kupfer und Kupferlegierungen; Graumetalle: Blei, Zink, Zinn, Aluminium; Edelmetalle: Gold, Silber). Eisenmetalle sind magnetisch. Die Bestimmung der Menge des jährlich in der Schweiz entsorgten Altmetalls ist schwierig und lässt sich nur grob abschätzen. Im Jahr 2000 wurde ca. 1 Million Tonnen Eisenschrott der Verwertung zugeführt. Der grösste Teil davon wurde den Stahlwerken über Altstoffhändler und nur ein geringer Teil direkt von der verarbeitenden Industrie angeliefert.
  
Über die Gemeindesammelstellen werden in der Schweiz jährlich rund 60'000 Tonnen Altmetalle aus den Haushaltungen separat gesammelt. Dies entspricht rund 9 kg Altmetall pro Einwohner. Über die Menge der jährlich entsorgten Nichteisenmetalle liegen keine Angaben vor. In der Statistik werden die Nichteisenmetalle meistens zusammen mit dem anderen Schrott ausgewiesen.
 

yes

Was

Eisenwaren, Schrott, Fässer, Velos, Bleche, Stühle (ohne Polster) etc., Teile aus Alu, Kupfer oder Messing

no

Was nicht

Elektro-, Computer- und Kühlgeräte; Behälter mit Ölen, Fetten etc.

costs

Kosten

kostenlos

Bitte beachten

  • Büchsen und Blechdosen gehören nicht ins Altmetall. Sie können an öffentlichen Sammelstellen oder an jedem Ökihof entsorgt werden.

Entsorgungsmöglichkeiten

Ökihof oder KVA Satellit