Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Beginn der Sanierungsarbeiten am Krienbachkanal

Die Sanierung des Krienbachkanals an der Burgerstrasse und vom Grosshof bis zu Eichhof wurden Anfang 2018 abgeschlossen. Aktuell wird der Abschnitt zwischen Eichhof und Paulusplatz fertig saniert. Ab Herbst können nun die Sanierungsarbeiten vom Paulus- nis zum Pilatusplatz vorgenommen werden. Die Sanierungsarbeiten beginnen im September 2019 und dauern bis Mai 2020.

Infos

Ausgangslage

Der Krienbachkanal aus dem Mittelalter wurde vor rund 140 Jahren überdeckt und fliesst seither versteckt unter der Obergrundstrasse gegen die Reuss. Die Decke ist teilweise instabil und genügt den heutigen Strassenlasten nicht mehr, sodass seit mehreren Jahren in gewissen Abschnitten provisorische Stützen eingebaut wurden. Auf der Strecke zwischen der Autobahnausfahrt Kriens Grosshof und dem Paulusplatz sowie in der Burgerstrasse konnten die notwendigen Sanierungs-arbeiten erfolgreich abgeschlossen werden. Nun sollen die Abschnitte des Kanals zwischen Paulus- und Pilatusplatz saniert werden, wo der fast 5 Meter breite Kanal mitten in der Obergrundstrasse verläuft.

 

Innovative Sanierungsarbeiten

Auch dieser Abschnitt wird mittels Kurzrohr-Relining saniert, welches eine Sanierung im bestehenden Kanal mit nur wenigen Zustiegsgruben ermöglicht. Diese innovative Bauweise ist in der Schweiz neu und in den ersten Abschnitten konnten wertvolle Erfahrungen gewonnen werden. Dazu sind vier Inselbaustellen als Einstiege in den Krienbachkanal geplant. Von dort werden die vorgefertigten Rohre aus Glasfaserkunststoff im Kanal an ihren Platz transportiert und später mit Zement umhüllt. Die Sanierungsarbeiten dauern von September 2019 bis Mai 2020 und sind eine vorgezogene Massnahme im Rahmen des Gesamtverkehrsprojekts Pilatusplatz.


Termine
- Baubeginn: 26. August 2019
- Verkehrsumstellung: 2. September 2019
- Bauende: Ende Mai 2020

 

Verkehrsführung während der Sanierungsarbeiten

Mittels Verkehrsmodellierung wurde die Verkehrsführung während den Bauarbeiten minutiös simuliert, um optimale Massnahmen für den ÖV, den Fussgänger- und den Automobilverkehr zu treffen. Die bevorstehenden Sanierungsarbeiten führen punktuell zu Spurabbauten und in der Folge zur temporären Verschiebung und Aufhebung von Bushaltestellen. Die geplante Bauverkehrsführung sieht folgende Anpassungen vor:

  • Die Bushaltestelle Pilatusplatz (Fahrrichtung Kriens) wird befristet ca. 50 m in Richtung Moosegg verschoben
  • Die Bushaltestellen Moosegg (in beide Richtungen) werden während der Bauphase aufgehoben
  • Im Bereich Moosegg werden beide Fahrstreifen in Richtung Kriens rechts und links um eine Inselbaustelle    
    herumgeführt
  • Im Bereich Bushaltestelle Paulusplatz werden die beiden Fahrstreifen Richtung Kriens rechts und links um eine
    Inselbaustelle herumgeführt; die Bushaltestelle wird temporär zur Fahrbahnhaltestelle
  • In Fahrrichtung Pilatusplatz wird die Busspur ab der Murbacherstrasse befristet aufgehoben
  • Im Bereich vor dem Restaurant Anker (Richtung Kasernenplatz) werden die beiden Fahrspuren rechts und links um
    die Inselbaustelle herumgeführt
  • Die Haltestelle der Überlandbusse Richtung Kasernenplatz wird temporär in den Hirschengraben (ehemalige
    Haltestelle Franziskanerplatz) verlegt

Mit den geplanten Massnahmen soll es während der Bauphase zu keinen gravierenden zusätzlichen Staus kommen. Insbesondere dank der Aufhebung der Bushaltestellen Moosegg soll der Verkehr flüssig bleiben, damit der Busfahrplan eingehalten werden kann. Die Massnahmen sind mit dem Verkehrsverbund Luzern und allen Busbetreibern
abgesprochen und wurden von diesen gutgeheissen.

Details zum Projekt finden Sie unter www.pilatusplatz.stadtluzern.ch


Unterlagen:

- Medienmitteilung vom 9. August 2019

- Übersichtsplan Verkehrsführung während Sanierungsarbeiten am Krienbachkanal